Unsere Unterkünfte im Osten Mallorcas

Der Osten Mallorcas verzaubert mit ihrer Vielfalt wie kein anderes Gebiet der Insel. Hier ist der Gegensatz zwischen idyllischer Natur und Pauschaltourismus deutlicher als irgendwo sonst. Die Sierra de Llevant, das östliche Küstengebirge, ist zwar nicht ganz so beeindruckend wie die Sierra de Tramuntana im Norden, aber dennoch ein reizvolles Gebiet für Ausflüge in die Natur, Radtouren und Wanderungen. Die Strände liegen in malerischen Buchten, mit feinem Sand und guter Infrastruktur, an den beliebtesten Stränden der bekannten Urlaubsorten aber leider auch sehr überlaufen.

Es gibt aber auch noch touristisch nicht erschlossene Gebiete, die zwar schwer zu erreichen sind, deren Aufspüren sich aber lohnt, wenn man verträumte, einsame Buchten erleben möchte. Eingerahmt von Felswänden und Pinienwäldern mit herrlichen Stränden liegen die Buchten wie zum Beispiel die Cala Llombards oder die Cala Mondrago. Wer hier die Ruhe genießen möchte, muss auf Annehmlichkeiten wie Liegen, Sonnenschirme, Sanitäre Anlagen und Strandbuden verzichten.

Der östlichste Punkt Mallorcas ist die Halbinsel Punta de Capdepera mit dem Leuchtturm Far de Capdepera und einer Ruine des mittelalterlichen Wachturms Torre Embucada. Eine Touristenartaktion sind auch die zahlreichen Höhlen an der Ostküste Mallorcas. Den größten unterirdischen See Europas findet man in den Drachenhöhlen "Cuevas del Drac" bei Porto Cristo, die größten Höhlen, "die Höhlen von Arta", findet man in der Nähe von Canyamel. Der Ferienort Portocolom hat sich bis heute den Charme eines Fischerdorfes erhalten, direkt am Hafen laden viele gute Restaurants dazu ein, den fangfrischen Fisch direkt vor Ort zu genießen.

Im kleinen schön angelegten Zentrum von Cala d`Or, dem zweitgrößten Urlaubsgebiet der Ostküste, findet man modische Boutiquen, gepflegte Restaurants, gemütliche Cafés und für die Abendstunden gut gefüllte Bars und Diskotheken. Die Küste rund um Cala d`Or ist von Felsklippen geprägt, in die sich kleine Buchten mit Sandstrand schmiegen. Leider sind diese kleinen Buchten in der Hauptreisezeit meist sehr überfüllt. Der bedeutendste Urlaubsort an der Ostküste ist zweifelsfrei Cala Millor.

Mit seinem 50 Meter breiten und über einen Kilometer langen Strand, bietet der Ort dem Feriengast pures Strandvergnügen. Cala Millor ist bei Jugendlichen, Senioren sowie Familien mit Kindern gleichermaßen beliebt, nur wer in seinem Urlaub Ruhe und Beschaulichkeit sucht, ist hier am falschen Ort. In direkter Nachbarschaft liegt der neu erschlossene Urlaubsort Cala Bona, der über einen sehenswerten alten Hafen verfügt. Der in mehrere Abschnitte unterteilte Sandstrand verfügt über eine gute Infrastruktur und das Meer hat eine sehr gute Wasserqualität.

Ein beliebtes Ausflugsziel in der Umgebung ist der Safaripark "Reserva Afrika", in dem Elefanten, Zebras und viele andere Tiere der afrikanischen Savanne in freier Natur zu bestaunen sind. Auf Höhe der Stadt Felanitx liegt die künstlich angelegte Feriensiedlung Calas de Mallorca. An zwei Buchten, die in typisch mediteraner Umgebung an einer Felsküste mit karger Vegetation liegen, findet das Strandleben statt. Der Hauptstrand, die ca. 60 Meter lange feinsandige Cala Tropicana, wartet mit einem sehr guten Servicestandart auf. Die benachbarte Cala es Domingo Grans kann man erreichen, indem man durchschwimmbare Höhlen durchquert. Auch hier erwartet die Feriengäste Strandbars, Schirme, Liegen und feinen weißen Sand.

Fincas in den verschiedenen Regionen

Norden
Der größte Naturpark der Insel, das Albufera Feuchtgebiet, liegt im Norden der Insel und ist eines der beliebtesten Ziele bei Touristen. Ebenfalls im Norden zu finden ist die wunderschöne Bucht von Alcudia. Wer ein wenig mehr Ruhe sucht ist hier genau richtig.

Süden
Im Süden Mallorcas gelegen befindet sich die Hauptstadt der Insel – Palma de Mallorca. Besonders beliebt bei Strand- und Partyurlaubern sind nicht nur die Stadt, sondern auch die kilometerlangen Sandstrände mit ihren keinen Buchten und dem kristallklaren Wasser.

Westen
Wundervolle Ausflugsmöglichkeiten bietet der Westen der Insel. Hier liegt das Tramuntanagebirge, welches insbesondere bei Wanderern sehr beliebt ist. Die Berge bieten einen atemberaubenden Ausblick auf das Meer und die Umgebung.

Osten
Den Osten lieben vor allem die Damen, die sich für Perlen interessieren. Denn hier befindet sich die Perlenmanufaktur der Insel. Die Strände und Buchten sind kleiner und ruhiger und direkt an kleinen Ortschaften gelegen, in denen Massentourismus noch ein Fremdwort ist.