Die Königsfamilie auf Mallorca

Die Balearische Insel Mallorca ist der Sommersitz der spanischen Königsfamilie. In Palma de Mallorca der Hauptstadt der Insel befindet sich die Residenz der königlichen Familie, der Palast Palau de S'Almudaina. Vom Meer aus wirkt es fast, als wären die Kathedrale La Seu und der Königspalast ein Gebäude. Während seines alljährlichen Sommerurlaubs dient der Palast König Juan Carlos als Amtssitz und ist daher für die Öffentlichkeit nur teilweise zugänglich. Erbaut wurde der Palast einst als Regierungspalast der arabischen Herrscher Mallorcas, im 14. Jahrhundert wurde er im gotischem Stil für König Jaume II umgebaut.

>Mallorca 

Während einiger Tage ihres Aufenthalts auf Mallorca geht das heutige Königspaar hier im Palast offiziellen Pflichten nach. Den größten Teil ihrer Ferien verbringt die Königsfamilie allerdings in Cala Major, einem Vorort von Palma de Mallorca, in einer herrschaftlichen Villa die in einem großen Park liegt und von einer hohen Mauer umgeben ist, die Residenz Marivent. In der Bucht von Cala Major, gleich unterhalb der Residenz, befindet sich ein kleiner Jachthafen mit einer Segelschule, in der die Königskinder das Segeln lernen. Während ihrer Ferien bewegen sich die Mitglieder der königlichen Familie ganz ungezwungen auf der Insel, gehen Bummeln in der Altstadt von Palma, kaufen jedes Jahr im selben Laden ihre Sommerschuhe, Korbtaschen oder sonstige ganz alltägliche Sachen.

>Mallorca 

In der spanischen Königsfamilie steht während der Ferien der Segelsport ganz oben auf der Rangliste und man kann darauf wetten, die Royals im königlichen Jachtclub von Palma de Mallorca anzutreffen. Die Copa del Rey die erstmals 1982 in der Bucht von Palma stattfand und unter der Schirmherrschaft des Königs steht, ist daher ein Höhepunkt des mallorquinischen Sommers.Traditionsgemäß wird die spanische Königsfamilie auch in diesem Jahr an der Regatta teilnehmen. So segeln neben König Juan Carlos auch seine Kinder Prinz Felipe und Prinzessin Christina, als Steuerleute auf verschiedenen Jachten mit. Regelmäßig startet auch der König von Norwegen mit seiner Jacht "Fram" bei der Copa del Rey. Seit den Anfängen der Copa als Amateurwettfahrt, konnte sie ihr Ansehen als sportliche und gesellschaftliche Veranstaltung, von Jahr zu Jahr steigern. Heute zieht die Regatta, die besten Amateure wie auch die professionellen Segler aus aller Welt nach Mallorca.

>Mallorca 

Aber auch Prominente und der europäische Hochadel lassen sich diesen Event nicht entgehen. Die spanische Königsfamilie liebt ihre Sommerferien auf Mallorca, selbst als die Terrororganisation ETA zu ihrem 50ten Jahrestag 2009, einen Bombenanschlag in dem Badeort Palmanova verübte, bei dem zwei Polizisten der Guardia Civil getötet wurden, trat die Familie trotz Gefahr weiterer Anschläge ihren geplanten traditionellen Urlaub auf der Ferieninsel an. König Juan Carlos fuhr sogar höchstpersönlich in seinem Auto vom Flughafen Palma zur Sommerresidenz Marivent, die nur ca. 8 Kilometer vom Ort des Anschlags dem Badeort Palmanova entfernt liegt. Er setzte damit ein Zeichen und bezog eine klare Stellung in dem er sagte: "Ich fühle mich auf Mallorca völlig sicher" und unterstützte damit die Tourismusindustrie auf Mallorca. Ein Fernbleiben der Königsfamilie wäre ein Eingeständnis an die Macht der ETA und der Hilflosigkeit der spanischen Regierung gewesen.

 

Ferienhäuser in Europa