Cala Ratjada - Mallorca

Im Nord-Osten Mallorcas liegt der Ferienort Cala Ratjada, der schon seit Jahrzehnten besonders bei deutschen Urlaubern bekannt und beliebt ist. Der Urlaubsort, der entlang einer Felsenküste rund um ein ehemaliges Fischerdorf entstanden ist, liegt inmitten eines Natur- und Vogelschutzgebiets in dem ausgedehnte Pinienwälder stehen. Son Moll, der eigene Strand des Urlaubsortes, ist eher klein aber gut ausgestattet. Entlang des Ortes zieht sich eine schöne Promenade bis hin zum malerischen Hafen.

In der Nachbarschaft von Cala Ratjada findet man einige schöne Strände, die gut mit dem Bus zu erreichen sind. Gerade in der Hauptsaison sind diese Strände eine ruhigere Alternative zu Son Moll. Da gibt es die Cala Mesqida, deren ausgedehnte herrliche Sanddünen sich weit bis ins Inland hinein ziehen, das Wasser hier ist von einem karibischen Türkis und kristallklar.

Die Bucht Cala Agulla, die nur an der Südostseite mit einigen Hotels und Geschäften bebaut ist, wird an der Westseite des feinsandigen Strandes vollständig von einem Kiefernwald eingerahmt, der sich auf der Dünenlandschaft ausgebreitet hat. Der Sandstrand fällt flach ins Meer ab, so dass sich Familien mit kleinen Kindern hier sehr wohl fühlen. Im südöstlichen Ortsteil von Cala Ratjada liegt der mit einer Betonmauer geschützte Hafen. Rund um den immer noch bedeutenden Fischereihafen, befinden sich zahlreiche Bars und einladende Restaurants. Vom Hafen aus fahren Ausflugsschiffe nach Cala Millor, Cala Bona und Porto Cristo und ein Schnellboot bringt Urlauber und Einheimische in 75 Minuten auf die Nachbarinsel Menorca. Auf dem Cap de Capdepera steht das Wahrzeichen Cala Ratjadas, ein weißer Leuchtturm, den man vom Stadtzentrum aus nach einem kurzen Fußmarsch erreichen kann.

Eine andere kulturhistorische Sehenswürdigkeit ist das Castell de Capdepera, sie ist eine der besterhaltenen Festungsanlagen auf Mallorcas. Im inneren der Festung befindet sich die Kapelle Nuestra Senyora de la Esperanca, in der sich eine gotische Marienstatue und eine Christus-Statue aus Orangenholz befinden, die aus dem 14. Jahrhundert stammen soll. Auf dem Dach der Kapelle befindet sich eine Aussichtsterasse auf das Meer hinaus die früher zu Verteidigungszwecken diente. Die Wohnhäuser der früheren Siedler, die einst innerhalb der Festung standen, wurden inzwischen leider abgerissen. In Cala Ratjada findet jeden Samstag auf der Plaza del Pins ein Wochenmarkt statt, auf dem sie sehr schöne lokale Produkte erstehen können. Sie finden hier Frisches Obst und Gemüse, Oliven, Wurst-und Käsespezialitäten ebenso wie Souvenirs, Taschen, Schuhe, günstige Textilien und Kunsthandwerk.

Am Abend lässt es sich in Cala Ratjada wunderbar bummeln, von den prall gefüllten Bierkneipen vielleicht auf ein paar Cocktails in den Cafés entlang der Promenade, danach in eine der Discos, in denen den Gästen aller Altersklassen gute Musik und Hochstimmung bis zum frühen Morgen geboten wird. Der Ortskern von Cala Ratjada hat den Charakter eines historischen Fischerortes noch nicht verloren. Die wichtigsten Straßen zum Schoppen sind die Elionor Servera, sie führt vom Ortseingang bis zum Leuchtturm und die L'Agulla, die vom Hafen bis zum Strand Cala Agulla führt. Die meisten Läden hier schließen gegen 22 Uhr. Wer sich im Urlaub gern sportlich betätigt, hat die Möglichkeit zum Wandern oder Reiten und natürlich zu sämtlichen Wassersportarten.