Unsere Ferienhäuser auf Mallorca für Angelfreunde

Mallorca ist eine der vier Balearen neben Formentera, Ibiza und Menorca. Die Balearischen Inseln gehören allesamt zu Spanien und sind eines der beliebtesten Reiseziele Europas. 160 Kilometern vom Festland entfernt, befindet sich die Insel bereits auf der Hochsee. Ihre circa 800.000 Einwohner verteilen sich auf 3.000.000 Quadratkilometer, so dass das Land dichter besiedelt ist als zum Beispiel Deutschland. Die Insel, die für Sonne, Strand und Meer steht, lockt mit bis zu 500 Stränden und kleinen Buchten die Besucher an.

Das Mediterrane, subtropische Wetter lockt mit wohligen Temperaturen das ganze Jahr über. Oft wird sie aber nur als Feierinsel wahrgenommen, auf der man am Ballermann wilde Partys feiern kann, doch auch für Romantiker, Wanderer, Taucher aber vorallem auch für Angler ist die Insel ein optimales Ziel.

Denn neben den Hotelhochburgen gibt es auch einsame Strände und Buchten in denen man die Taucherbrille auspacken kann. Da die Balearen relativ weit südlich gelegen sind, ist die Sonneneinstrahlung immens. Deshalb ist auf Mallorca die Vegetation im Sommer nicht so üppig wie zum Beispiel in Deutschland im gleichen Zeitraum. Die Temperaturen schwanken aber aufgrund des Einflusses des Mittelmeeres. Dieses kühlt die Insel von November bis April ab. Des Weiteren sorgt er dafür, dass das Wasser kühl ist.

Dieses kühle Wasser bietet Algen und anderen Kleinstlebewesen großem Nährstoffgehalt einen Lebensraum, welcher optimal ist. Diese Lebewesen wiederum sind Grundlage für das Vorhandensein von großen Fischschwärmen. Allgemein gilt, dass auf Mallorca und den Balearen allgemein gute Bedingungen für Angler aller Art vorherrschen. Ob man nun Hobbyangler ist, oder mit kleineren Barkassen sogar auf die See fahren will und professionell fischen geht, ist egal. Allerdings muss gesagt werden, dass man als Angler auf Formentera eine Angler-Lizenz braucht um sich keinen Ärger mit den örtlichen Behörden einzufangen.

Sonst kann man im Mittelmeer alles fangen was das Anglerherz verlangt: Blaubarsche (Bluefish), Papageifische, Gelbstriemen, Brassen, Doraden (Goldstriemen) und von ein paar Lippfische. Besonders zu empfehlen ist das Angeln am Hafen oder von der Felsküste aus. Am Hafen weil dort extrem viele Fische wegen des Mülles im sind und an der Felsküste, weil dort generell die Lebensbedingungen für die Fische gut sind.

Am Strand zu Angeln ist auch eine Möglichkeit, allerdings tummeln sich hier nicht so viele Fische wie im vorherigem beschrieben. Alles in allem kann man sagen, dass für Urlauber sich das Angeln auf Mallorca sehr lohnt, da die Insel sehr vielfältig ist, und so auch etwas für die ganze Familie ist.